Julia Niepmann-Eisenlauer

Malerei

 

Wie bist du auf Kunst gekommen ?

Von Kindesbeinen an gab es in unserer Familie Kunst, das hat mir gefallen und ich habe selber viel gemalt. Den Kunstunterricht in der Schule machte Alfred Birnschein ein bildender Künstler, der mich förderte. Ich studierte Textilgestaltung und Sport in Köln.

Was war dein Türöffner in die Kunst ?

In die Malerei war das Gerhard Ruhenstroth, bekannter Künstler (Schussenried/ Biberach), der mich animierte zu malen. Er leitete das Kreative Centrum im Alten Kloster in Bad Schussenried.

Was inspiriert dich ? Wie kommst du auf deine Ideen ?

Die Natur, meine Umgebung, Materialien.

Welche Form der Kunst machst du ?

Ich male auf Leinwand und Holz mit Acryl zu 90% abstrakt. Ich erstelle Skulpturen aus Holz, Farbe und anderen Materialien

Wie sieht deine Arbeitsumgebung aus?

Werkstatt, Atelier und Galerie

Brauchst du besondere Arbeitsbedingungen für dein Schaffen?

Nein, die mir geschaffene Umgebung ist perfekt.

Was bedeutet Kunst für dich?

Sie gehört zu meinem Leben

Gibt es KünstlerInnen oder andere Menschen, die du besonders schätzt oder die dich inspirieren?

Ich schätze viele, Inspiration finde ich woanders

Deine Kunst ist …? Beschreibe deine Kunst mit drei Adjektiven

anders, farbreich, abstrakt

Was ist dein aktuelles Projekt ? Woran arbeitest du gerade?

Kombination aus Pinsel und Schüttung auf größeren Flächen

Was war dein größtes Erfolgserlebnis ?

Das ich Zeit mit Kreativität verbringen darf

Woran wächst du ?

An Aufgaben, die ich mir stelle

Dein Leben ohne Kunst wäre ….

... nicht vorstellbar


Kontaktdaten:
insta: juliArt_oberschwaben
www.julia-niepmann-eisenlauer.de


 

MITGLIED WERDEN